Viscerale Osteopathie

Die größten Gefäße durchziehen den Rumpf, wo sie entscheidend von der mangelnden Beweglichkeit der inneren Organe in ihrem Durchmesser eingeengt werden können, z.B. durch Organsenkungen, Narben, Verklebungen. Eine wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang die großen Muskeln in Rumpfinneren: das Zwerchfell und der Beckenboden. Eine unregelmäßige Verdauung, eine verminderte Atemtätigkeit hemmen den Tanz der Organe
(s. Yoga) .